Die Grünen in Freiberg am Neckar

Beim Grünen Bürgertreff wurde das Thema Klima und Kippelemente diskutiert. Hier eine Zusammenfassung von Ralph Schmid:

Das Klimasystem auf der Erde ist sehr komplex und geprägt durch viele sich gegenseitig beeinflussende Prozesse. Globale und lokale Windsysteme sind von Luft- und Wassertemperaturen abhängig. Davon hängen wiederum die Niederschläge in der ganzen Welt ab. Das Eis an den Polen steuert auch das Wetter im Rest der Welt. Wenn Teile dieser Systeme durch menschliche Einflüsse stark verändert werden, funktionieren sie nicht mehr – sie kippen. Und zwar irreversibel. Wenn ein solches Kipp-Element umgekippt ist, wird dadurch ein anderes wichtiges Element des Klimasystems extrem negativ gestört. So können diese Kippelemente den Klimawandel extrem schnell (exponentiell) beschleunigen – das ist dann nicht mehr rückgängig zu machen – vergleichbar mit einem immer schneller werdenden Dominoeffekt - mit verstärkenden negativen Klimaeffekten. Der Vergleich mit dem Schmetterling, der einen Flügelschlag macht und weit entfernt damit einen Sturm auslöst, liegt nahe. Kippelemente sind: Schmelzen des Arktischen Meereises (Reflektion) - Verlust des Grönland-Eispanzers - Kollaps des Westantarktischen Eisschildes - Teilkollaps in der Ostantarktis -  Auftauen der Dauerfrostböden (Methan) - Methan-Ausgasung aus den Ozeanen  -  Abschwächung der Atlantischen Thermohalinen Zirkulation - Störung des El Niño-Phänomens -  Verlangsamung oder Einrasten der Planetarischen Wellen des Jet Streams - Destabilisierung des Indischen Monsuns und des Westafrikanischen Monsuns - Austrocknen des Nordamerikanischen Südwestens und des Amazonas-Regenwaldes (Sauerstoffproduktion) - Rückgang der Nordischen Nadelwälder (Borealwälder) - Zerstörung von Korallenriffen -  Abschwächung der Marinen Kohlenstoffpumpe. Dies bedeutet riesige Naturkatastrophen und Zerstörung der Biosphäre  und des Wasserhaushaltes - die Wahrscheinlichkeit abrupter Klimaänderungen steigt enorm. Extremwetterereignisse ungeahnten Ausmaßes, Überschwemmungen, Erosionen, Wirbelstürme, Wüstenausbreitung, Ansteigen des Meeresspiegels, Versauerung der Meere - Zerstörung von Trinkwasserreservoire, Zerstörung von Ökosystemen und Fischfanggründe, Missernten, Tropenkrankheiten, Hitzeopfer. Die Zerstörung der ökologischen und wirtschaftlichen Lebensgrundlagen vieler Menschen sowie Hungersnöte und Wasserknappheit führen zu Krieg und Flüchtlingsbewegungen.